Mordkommission ermittelt

TV-Koch Frank Rosin geschockt: Familienmitglied bei brutaler Attacke getötet

+
TV-Start und Sternekoch Frank Rosin (51) durchlebt eine schreckliche Zeit: Sein Onkel Heinz Robert T. (†74) starb am Mittwoch an den Folgen einer brutalen Attacke. 

TV-Start und Sternekoch Frank Rosin (51) durchlebt eine schreckliche Zeit: Sein Onkel Heinz Robert T. (†74) starb am Mittwoch an den Folgen einer brutalen Attacke. 

Halle - Rosins Onkel lebte seit zehn Jahren im Kellerzimmer eines Wohnheims in Halle, wie bild.de berichtet. Am 29. Januar soll Robert T. von einem 21-jährigen Heimbewohner erschlagen worden sein. Zumindest deuten die ersten Ermittlungsergebnisse der Mordkommission darauf hin. Was für ein Schicksalsschlag für Frank Rosin: Über sein Management ließ der 51-Jährige mitteilen, dass er und seine Familie mit Fassungslosigkeit und großem Entsetzen den tragischen Tod seines Onkels Heinz betrauern.

Der mutmaßliche Täter soll nach einer Vernehmung bereits wieder auf freiem Fuß sein, so bild.de. Der Heimbewohner bestreitet die Tat. Familie Rosin hat Anwalt Burkhard Benecken (42) eingeschaltet: „Familie Rosin geht es insbesondere um die Aufklärung der Tatumstände. Ich habe bei der Staatsanwaltschaft Bielefeld Akteneinsicht beantragt.“

Matthias Kernstock

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.