Ekliges Geständnis

TV-Koch Henssler isst Pferde-Penisse

+
Steffen Henssler.

Fulda - Eigentlich erwartet man dort, wo er ist, wahre Gaumenfreuden. Nun hat TV-Koch Steffen Henssler aber ein ziemlich ekliges Geständnis gemacht. Er habe auch schon Pferde-Penisse gegessen.

TV-Koch Steffen Henssler (41) macht mit seiner Experimentierfreude auch vor Getier und Genitalien nicht Halt. „Letztes Jahr war ich in Peking auf verschiedenen Märkten unterwegs. Da habe ich Maden, Käfer und Schlangen gegessen. Aber das Highlight war ein Penis-Restaurant“, erzählte der Feinschmecker aus Norddeutschland im Interview der „Fuldaer Zeitung“ (Donnerstag). Hensslers Übersetzer habe Hunde-Penis gegessen, ihm selbst sei Wildpferde-Penis serviert worden. „Das habe ich kurz probiert und dann gestreikt. Ein Koch probiert ja alles, aber das war echt unfassbar.“ Henssler ist in der neuen Reihe „Der Restauranttester“ vom kommenden Montag (21.15 Uhr) an bei RTL zu sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.