"Die engen Kleider passen mir schon nicht mehr"

TV-Moderatorin Andrea Kaiser ist schwanger

+
Bei Andrea Kaiser und Sébastien Ogier gibt es Nachwuchs.

Berlin - Freude im Haus von Andrea Kaiser und Sébastien Ogier, das Ehepaar erwartet nämlich Nachwuchs. Trotz Schwangerschaft will Kaiser aber noch möglichst lange arbeiten.

Fernsehmoderatorin Andrea Kaiser (33, "ran") erwartet ihr erstes Kind. "Es stimmt, ich bin im 5. Monat. Wir freuen uns total", sagte sie der Bild-Zeitung. "Die engen Kleider passen mir schon nicht mehr." Kaisers Ehemann, Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier (32), sagte der Zeitung: "Andrea macht mich zum glücklichsten Mann der Welt."

Am 7. Februar berichtet die 33-Jährige für Sat.1 vom Super Bowl aus Kalifornien. "Ich werde so lange weiterarbeiten, wie es geht. Wenn das Baby da ist, möchte ich auch schnell wieder einsteigen." 

Auf Facebook schrieb sie am Dienstagmorgen: "Danke für die vielen lieben Glückwünsche." Dazu setzte sie drei Smileys mit Herzchen-Augen.

Danke für die vielen lieben Glückwünsche 󾌧󾌧󾌧Ich hoffe nur beim Turbo Baby ist der Name nicht Programm 󾌩󾌩󾌩

Posted by Andrea Kaiser on Montag, 25. Januar 2016

Andrea Kaiser ist nicht nur beim Superbowl unterwegs:

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.