"Ich bin sehr glücklich"

TV-Moderatorin Ramona Leiß heiratet ihre Freundin

+
TV-Moderatorin Ramona Leiß (r.) und Sabine Ammon haben geheiratet.

Berlin - Ramona Leiß, bekannt aus dem ZDF-"Fernsehgarten" und dem Dschungelcamp, hat ihre Freundin Sabine Ammon geheiratet. Die Flitterwochen verbrachten beide in Deutschland.

Die ehemalige ZDF-"Fernsehgarten"-Moderatorin Ramona Leiß hat ihrer Freundin Sabine Ammon das Ja-Wort gegeben. „Ja, wir haben geheiratet und ich bin darüber sehr glücklich“, sagte die 57-Jährige der „Bild“-Zeitung. „Wir wollten unsere Liebe fürs Leben festhalten. Miteinander alt werden.“ Die beiden besiegelten ihre Partnerschaft bereits vor drei Monaten auf dem Standesamt. Leiß freute sich, dass ihr 30-jähriger Sohn Alexander (genannt "Sascha") ihr Trauzeuge war: "Sascha ist prima. Der steht voll und ganz hinter mir." Anschließend verbachten die beiden ihre Flitterwochen auf Usedom.

Leiß, die vor zwei Jahren im RTL-Dschungelcamp mitmachte, lebt seit 2008 offen lesbisch. Auf ihr Outing folgte eine harte Zeit: Die Moderatorin hat ihre Sendereihe "Ramona" verloren und kein neues Engagement bekommen. Auch wenn ihr das Outing privat großes Glück bescherte, "beruflich war es das Aus", gestand sie im Interview mit der "Bild"-Zeitung. Heute lebt sie von der Malerei, im Oktober wird ihre Kunst wieder in München ausgestellt.

dpa/msa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.