TV-Premiere: Aurora Ramazzotti moderierte souverän

+
Die 18-Jährige Aurora Ramazotti moderiert nun im italienischen Fernsehen. Foto: Flavio Lo Scalzo

Rom (dpa) - Aurora Ramazzotti (18) hat ihr Debüt als Moderatorin im italienischen Fernsehen gegeben. Die Tochter von Sänger Eros Ramazzotti (51) und Moderatorin Michelle Hunziker (38) moderierte erstmals die tägliche Klatsch-Sendung zum Casting-Format "X-Factor" im TV-Sender Sky.

Sie führte im schlichten weißen Kleid mit schwarzer Jacke souverän durch ihre Premieren-Sendung. Die tägliche Klatsch-Show begleitet die wöchentlichen Live-Shows von "X-Factor", blickt hinter die Kulissen und stellt die Kandidaten vor.

Nach der Entscheidung für Ramazzotti als Moderatorin der Show gab es in Italien viel Kritik. In sozialen Netzwerken hieß es oft, die 18-Jährige dürfe die Sendung nur wegen ihrer berühmten Eltern moderieren. Ihre Eltern hatten Ramazzotti daraufhin öffentlich verteidigt.

Die 1996 geborene Aurora ist die einzige gemeinsame Tochter des italienischen Sängers Ramazzotti und seiner Ex-Frau Hunziker, der früheren Co-Moderatorin der ZDF-Show "Wetten, dass..?". Beide haben inzwischen weitere Kinder aus aktuellen Beziehungen.

X-Factor

Aurora Ramazzotti auf Twitter

X-Factor auf Twitter

X-Factor auf Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.