Twiggy wollte gern fülliger sein

+
Twiggy litt als junge Frau sehr unter ihrer Magerkeit.

New York - Die Stil-Ikone Twiggy war als junges Mädchen mit ihrer berühmten Magerkeit todunglücklich. Sie habe sich immer weibliche Rundungen wie die von Marilyn Monroe gewünscht, sgat sie.

Als Teenager habe sie sich eine gute Fee gewünscht, “die mir das Aussehen von Marilyn Monroe verleihen sollte“, sagte die heute 60-Jährige bei der Präsentation ihrer neuen Modelinie in New York. “Ich hatte keinen Busen, keine Hüften, und ich wünschte sie mir verzweifelt.“ Ihre schmale Figur gepaart mit den riesigen Augen wurden dann aber zu Twiggys Markenzeichen.

Im Alter von 16 Jahren wurde Lesley Hornby, so ihr eigentlicher Name, 1966 beim Jobben in einem Friseursalon von ihrem späteren Manager entdeckt. 1967 prangte ihr Foto auf dem Titel der Modezeitschrift “Vogue“. Twiggys Erfolge lösten aber auch eine erste Debatte über Mager-Models und Schlankheitswahn aus. Die 1,65 Meter große Britin, die damals nur 41 Kilo wog, versichert allerdings, sie habe nie gehungert. “Ich esse sehr gerne. Aber schon mein Vater war sehr schlank, es liegt also wirklich an meinen Genen“, sagte die bis heute sehr schmale 60-Jährige.
DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.