Twitter-Queen: Spears überholt Kutcher

+
Britney Spears.

Los Angeles - Pop-Star Britney Spears (28) ist Twitter-Queen geworden. Die Schauspeielerin hat nun mehr "Follower" als Ashton Kutcher, der sie Liste der Stars bei Twitter bisher anführte.

Die Sängerin enthronte den Schauspieler Ashton Kutcher (32) als Rekordhalter bei dem Internet-Kurznachrichtendienst mit den meisten Mitlesern (“Follower“). Am Montagnachmittag (Ortszeit) hatte Spears mit 4,95 Millionen Fans die Nase vor Kutcher mit 4,94 Millionen Mitlesern. “WOW!!!!! #1 on Twitter! Thank you!“, bedankte sich Spears am Montag in einer Twitterbotschaft. Kutcher blieb gelassen. “Das ist mir ganz egal“, twitterte der Schauspieler.

Im April 2009 hatte Kutcher eine öffentliche Wette gegen die US-Nachrichtenagentur CNN angezettelt und gewonnen. Als erster “Twitterer“ kam er damals auf eine Million Mitleser. Kutcher ist mit der Schauspielerin Demi Moore (47) verheiratet, die ebenfalls kräftig twittert und bislang mehr als 2,72 Millionen Follower hat. Über den Dienst Twitter (www.twitter.com) können Nutzer Nachrichten von maximal 140 Zeichen Länge im Internet verschicken, die jeder lesen kann. Wenn man Meldungen von jemandem “abonniert“, dann bekommt man diese automatisch ins eigene Profil und ist ein “Follower“ der Person.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.