Nach "Forbes"-Schätzungen

Diese zwei TV-Schauspieler verdienen am besten

+
"Two and a Half Men"-Stars Ashton Kutcher (links) und Jon Cryer waren 2013 die Bestverdiener unter den TV-Schauspielern.

Los Angeles - Nach Schätzungen des US-Magazins "Forbes" haben die zwei reichsten Fernsehschauspieler zwei Dinge gemeinsam: Sie spielen Comedy-Rollen - und verdienen über 20 Millionen.

Ashton Kutcher (35), Star der US-Comedyserie „Two and a Half Men“, ist nach Schätzungen des „Forbes“-Magazins erneut der bestverdienende TV-Schauspieler in den USA. Im vergangenen Jahr (Juni 2012 bis Juni 2013) habe er 24 Millionen Dollar (umgerechnet 18 Millionen Euro) eingestrichen, berichtete die Zeitschrift am Dienstag (Ortszeit).

Das sind Hollywoods reichste Männer

So reich sind Hollywoods Männer

Kutchers Co-Star Jon Cryer (48) schaffte den Sprung auf den zweiten Platz mit 21 Millionen Dollar (15,5 Millionen Euro). Auch Neil Patrick Harris („How I Met Your Mother“), Patrick Dempsey („Grey's Anatomy“) und Michael C. Hall („Dexter“) sind in der Spitzenverdiener-Liste zu finden.

Die Schätzungen des Wirtschaftsmagazins basieren auf der Befragung von Produzenten, Anwälten, Managern und anderen Mitarbeitern der Filmindustrie. Zum Verdienst zählen Filmgagen und Werbeeinnahmen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.