Grab am Zentralfriedhof fertig

Udo Jürgens: Jetzt haben seine Fans einen Ort zum Trauern

+
Auf dem Ehrengrab von Udo Jürgens ist ein verhängter weißer Marmorflügel zu sehen. 

Wiesn - Ein weißer Marmorflügel mit einem weißen Tuch aus Stein markiert es: Am Wiener Zentralfriedhof ist das Ehrengrab von Udo Jürgens fertig. Am Samstag pilgerten viele Fans auf den Friedhof.

Die Fans von Udo Jürgens haben nun einen Platz zum Trauern. Das Grab des Entertainers auf dem Wiener Zentralfriedhof ist fertig. Ein weißer Marmorflügel verhängt mit einem weißen Tuch aus Stein und dem Namenszug „Udo Jürgens“ markiert das Ehrengrab.

Die Skulptur ist ein Werk von Jürgens' Bruder, dem Künstler Manfred Bockelmann. Dutzende Fans pilgerten am Samstag auf den Friedhof, um sich die Grabstelle anzusehen. An diesem Wochenende soll die Urne des beliebten Schlagerstars im engsten Familienkreis beigesetzt werden.

Udo Jürgens war am 21. Dezember 2014 bei einem Spaziergang in seiner Wahlheimat Schweiz zusammengebrochen und kurz darauf im Krankenhaus gestorben. Er wurde 80 Jahre alt. Im Januar war die Urne in Zürich, Berlin und Wien aufgestellt worden, damit sich die Fans verabschieden konnten.

Das Grab liegt in unmittelbarer Nachbarschaft weiterer Größen von Bühne und Kunst. Zu den Persönlichkeiten, die in diesem Areal bestattet sind, gehören der Schauspieler Fritz Muliar und die Malerin Maria Lassnig. Der parkähnliche Wiener Zentralfriedhof ist einer der größten Friedhöfe Europas. Hier sind 330.000 Menschen bestattet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.