Udo Kiers Preise stehen im Badezimmer

+
Udo Kier 2015 auf der Berlinale mit seinem "Special Teddy Award". Foto: Britta Pedersen/

Berlin (dpa) - Der deutsche Hollywood-Schauspieler Udo Kier (71) bewahrt seine Filmpreise nach eigenen Angaben im Badezimmer auf. 

"Wenn ich Besuch bekomme und die nach ein paar Glas Wein das Bad aufsuchen, kommen sie meist sehr erstaunt zurück, weil sie gar nicht wussten, was ich so alles gemacht habe", sagte er der "Bild"-Zeitung. "Ich finde, das ist eine angemessene Art mit, seinem Ruhm umzugehen."

Dass er es zu diesem Ruhm brachte, hat laut Kier ("Armageddon", "Altes Geld") viel mit Glück zu tun. Er habe einfach immer die richtigen Leute kennengelernt. "Ob Paul Morrissey, der im Flieger neben mir saß, Visconti, der mir in einem Londoner Nachtclub Champagner spendierte oder Fassbinder, den ich erstmals in einer Arbeiter-Kneipe in Köln traf – vieles kam von ganz alleine auf mich zu."

Bild-Interview - BildPlus

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.