Seit 19 Jahren liiert

Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn

+
Udo Lindenberg und Freundin Tine Acke (r.) planen keinen Nachwuchs.

Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.

Hamburg - Rockstar Udo Lindenberg (71), schon oft befragt nach Hochzeit und den von ihm selbst gern so bezeichneten „Lindenzwergen“, hat noch einmal klargestellt: „„Das ist doch nix für 'n Indianer-Streuner wie mich, Ehe und bordeigene Kids. Ich habe mein Leben schon ganz früh in den Dienst des Rock 'n' Roll gestellt“, sagte er der Zeitschrift „Gala“.

Seit 19 Jahren ist Lindenberg mit der Fotografin Tine Acke (40) liiert, seine „engste Komplizin“, „First Lady“ und die, die ihm „ganz nah am Herzen wohnt“ - so nennt er sie. Seine „Panikfamilie“ hat sich der in Hamburg lebende Musiker aus engsten Freunden geschaffen. Promikinder hätten es ohnehin oft ganz schön schwer, sagte er. „Dann setzt man so 'nem Lindenzwerg 'nen Hut auf und sagt ihm: “Nun, sing mal so schön wie dein Alter!„ Haha.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.