Überwachungsvideo belastet Lohan

+
Lindsay Lohan im Juwelierladen

Los Angeles - Lindsay Lohan hat den Diebstahl einer Halskette immer bestritten, aber jetzt wird es eng für das Hollywood-Starlet. Das Video aus der Überwachungskamera ist veröffentlicht.

Sehen Sie hier das Video

von Lindsay Lohan

Neue Beweise gegen Hollywoodstar Lindsay Lohan - derzeit wegen schweren Diebstahls angeklagt - sind nun in Form eines Videos an die Öffentlichkeit gekommen. Das Überwachungsvideo, das am Dienstag in der Sendung “Entertainment Tonight“ ausgestrahlt wurde, zeigt die 24-Jährige beim mutmaßlichen Diebstahl einer Halskette in einem Juwelierladen in Venice, einem Vorort von Los Angeles. In den Videoausschnitten ist Lohan zu sehen, wie sie die später als gestohlen gemeldete Kette anprobiert, eine ihrer eigenen Halsketten darüber anlegt und sich daraufhin weiter im Laden umsieht. Lohan hatte sich nicht schuldig bekannt. Am Donnerstag soll sie wieder vor Gericht erscheinen, um mitzuteilen, ob sie eine Einigung annimmt, die eine garantierte Gefängnisstrafe beinhaltet. Lehnt sie ab, folgt eine Voruntersuchung, die in einem Strafprozess enden könnte. Die wegen Alkohol am Steuer ohnehin unter Bewährung stehende Lohan könnte dann für längere Zeit ins Gefängnis wandern.

ap

Polizeifotos von US-Stars

Polizeifotos von US-Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.