Ulrich Tukur rettete seine Ehe in Italien

+
Mittlerweile glücklich verheiratet: Ulrich Tukur und Katharina John

Hamburg - Schauspieler und Sänger Ulrich Tukur (54, „John Rabe“) hat seine Ehe durch einen Umzug nach Italien gerettet. Wie er das anstellte:

„Ich hatte damals aufgrund hormoneller Störungen, wie sie Männer zwischen 30 und 40 gern heimsuchen, eine vielversprechende Beziehung kurzerhand verspielt“, sagte er dem Magazin „Closer“. In dem Moment, wo sich seine heutige Frau Katharina John verabschiedet hatte und gegangen war, begriff er, dass er etwas ganz und gar Einzigartiges verloren hatte. „Ich habe sofort versucht, ihr Herz zurückzuerobern, und bot ihr an, sie dürfe bestimmen, wohin es geht und was wir mit unserem Leben anfangen wollen“, erinnert er sich.

Es ging also nach Venedig, wo sie sich eine Wohnung kauften. „Venedig ist einfach eine entschleunigte Welt, das ist die Gegenwelt, in der ich mich sehr gern aufhalte“, sagt Tukur heute.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.