Ulrich Tukur schreibt einen Roman

+
Ulrich Tukur hat noch Zeit, ein Buch zu schreiben. Foto: Boris Roessler

Berlin (dpa) - Filmschauspieler Ulrich Tukur (58, "Tatort") schreibt an einem Buch. "Der Vertrag ist unterschrieben: Mindestens 200 Seiten lang, in zwei Jahren muss ich das Manuskript abgeben", sagte Tukur der "Bild am Sonntag".

Es werde ein Roman, der in der nahen Zukunft spielt. "In einem krisengeschüttelten Deutschland und in Frankreich, das unter eine Art faschistoider Herrschaft geraten ist." Es sei die Geschichte eines jungen Mannes, "der eine Reise nach Paris macht und dort etwas Unglaubliches entdeckt, das sein Leben radikal verändert".

Der Anfang zum Buch sei gemacht. "Ich weiß in etwa, wo ich hin will, und die Schlusspointe ist mir immerhin klar." Aber man wisse beim Schreiben ja nie, was unterwegs alles passiere, sagte Tukur der Zeitung.

Für seine "Tatort"-Rolle als LKA-Ermittler Felix Murot in Wiesbaden steht er erst nächstes Jahr wieder vor der Kamera.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.