Bericht: Ulrich Tukur wird "Tatort"-Kommissar

+
Ulrich Tukur.

Hamburg - Kinostar Ulrich Tukur („John Rabe“, „Das Leben der Anderen“) wird neuer Frankfurter “Tatort“-Kommissar.

Der Schauspieler Ulrich Tukur wird neuer “Tatort“-Kommissar. Ein Sprecher des Hessischen Rundfunks (hr) bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht der “Bild“-Zeitung.

Das Tatort-Quiz: Sind Sie ein Experte?

Das Tatort-Quiz - Sind Sie ein Experte?

Der 52-Jährige werde einmal im Jahr als Felix Murot auf die Mattscheibe kommen. Er arbeitet beim Landeskriminalamt in Wiesbaden, ermittelt aber in ganz Hessen. Tukur wird dabei aber nicht Nachfolger des “Tatort“-Duos Andrea Sawatzki und Jörg Schüttauf, die ihre Rollen als Frankfurter “Tatort“-Ermittler Charlotte Sänger und Fritz Dellwo aufgeben.

Der hr-Sprecher sagte, ab dem kommenden Jahr werde sich der Hessische Rundfunk mit drei Folgen im Jahr an der “Tatort“-Produktion beteiligen. In zwei Folgen werde ein Duo ermitteln als Nachfolger von Sawatzki und Schüttauf. Wer dieses sein wird, stehe aber noch nicht fest. Die dritte Folge gehört dann Ulrich Tukur.

In seiner Rolle als Felix Murot hat er ein Geheimnis: In seinem Kopf hat er einen verkapselten Tumor, den er “Lili“ nennt. Keiner seiner Kollegen ahnt etwas von dieser Krankheit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.