Furtwängler ist beliebteste "Tatort"-Frau

Hamburg - Maria Furtwängler ist laut einer repräsentativen Umfrage unter 1001 Bundesbürgern ab 14 Jahren die beliebteste der Kommissarinnen im ARD-“Tatort“.

83 Prozent der Befragten gefiel die Schauspielerin in ihrer Krimi-Rolle “gut“ oder “sehr gut“. Seit 2002 ermittelt Furtwängler in Niedersachsen als Charlotte Lindholm.

Hinter Furtwängler lagen unter anderem Ulrike Folkerts als Lena Odenthal aus Ludwigshafen (27 Prozent) und Eva Mattes als Klara Blum aus Konstanz (13 Prozent). Am wenigsten überzeugte Simone Thomalla als Eva Saalfeld aus Leipzig, die mit 12 Prozent auf dem letzten Platz landete. Furtwängler schnitt insbesondere bei den weiblichen Zuschauern hervorragend ab. 

Das Tatort-Quiz - Sind Sie ein Experte?

Das Tatort-Quiz - Sind Sie ein Experte?

Allerdings musste sich Furtwängler in der Geschlechter-übergreifenden Befragung dem männlichen “Tatort“-Gespann aus Münster geschlagen geben. Axel Prahl kam bekam von 87 Prozent der Befragten “gut“ oder “sehr gut“, Jan Josef Liefers sogar von 92 Prozent. Damit hat Liefers als Rechtsmediziner aus Münster die (Spür)nase in der Beliebtheitsskala ganz vorn.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.