Hugo Klynstra beantragte die Namensänderung

Unehelicher Sohn des Cousins von König Willem-Alexander will Prinz werden

+
König Willem-Alexander.

Die niederländische Königsfamilie könnte bald um ein Mitglied wachsen. Das berichtete die Zeitung „De Telegraaf“.

Die niederländische Königsfamilie könnte bald um ein Mitglied wachsen. Das oberste Gericht des Landes befasst sich seit Montag mit dem Frage, ob der uneheliche Sohn des Cousins von König Willem-Alexander den Titel seines Vaters tragen darf, wie die Zeitung "De Telegraaf" berichtete. 

Der heute fast 21-jährige Hugo Klynstra hatte kurz nach seinem 18. Geburtstag beantragt, seinen Namen in Prinz Carlos Hugo Roderik Sybren von Bourbon-Parma zu ändern. In erster Instanz erhielt er Recht. Sein Vater Prinz Carlos zog aber von den Staatsrat, die höchste juristische Instanz der Niederlande, um die Namensänderung zu verhindern. 

Prinz Carlos von Bourbon-Parma ist der Enkel der früheren niederländischen Königin Juliana. Er ist seit 2010 mit der Journalistin Annemarie Gualthérie van Weezel verheiratet, mit der er drei Kinder hat. Sein am 20. Januar 1997 geborener Sohn Hugo ging aus einer Beziehung mit der Niederländerin Brigitte Klynstra hervor. Prinz Carlos bestreitet die Vaterschaft nicht. Er erklärte aber nach der Geburt, dass sein Sohn auf "Wunsch der Mutter" zur Welt gekommen sei. Der Staatsrat will in dem Fall innerhalb von sechs Wochen ein Urteil fällen.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.