Unverschämte Forderungen

Unglaublich: Das forderte Motsi Mabuses Trainer von ihr

+
Momentan ist Mabuse (2. von rechts) Teil der Jury in der Casting-Show „Curvy Supermodels“.

Berlin - Motsi Mabuse ist eine bekannte TV-Jurorin und Tänzerin. Besonders ihre weiblichen Kurven kommen beim Publikum gut an. Doch ihr Ex-Trainer sah das anders. 

TV-Jurorin und Tänzerin Motsi Mabuse (35) wurde als Jugendlicher geraten, sich für die vermeintliche Schönheit unters Messer zu legen. „Als ich 17 war, hat sich mein Körper verändert: Ich habe wie aus dem Nichts Busen und Po bekommen“, sagte Mabuse der Zeitschrift „Gala“. Sie sei auf einmal anders als die anderen Tänzerinnen gewesen. 

„Meine Trainer haben mir damals geraten, über eine Operation nachzudenken. Als junges Mädchen zweifelst du bei solchen Aussagen natürlich noch mehr an dir selbst“, sagte Mabuse, die zurzeit als Jurorin in der RTL II-Sendung „Curvy Supermodel“ zu sehen ist. Inzwischen wirft die 35-Jährige einen positiven Blick auf ihren Körper: „Ich bin so, wie ich bin und so sollte ich mich lieben.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.