UNICEF: Shakira erhält "Ehrenpreis Kinderrechte"

+
Popstar Shakira

Köln - Die kolumbianische Pop-Sängerin Shakira ist von UNICEF Deutschland mit dem “Ehrenpreis Kiderrechte“ ausgezeichnet worden.

Mit der Auszeichnung würdigt die Kinderhilfsorganisation der Vereinten Nationen das nachhaltige Engagement des Weltstars zur Mobilisierung von Kindern und Jugendlichen für eine bessere Zukunft. “Shakira ist Weltbürgerin und in ihrem Einsatz für Kinderrechte ein Idol für junge Menschen“, sagte Regine Stachelhaus, Geschäftsführerin von UNICEF Deutschland bei der Übergabe des Preises.

Shakira unterstützt laut UNICEF mit ihrer Stiftung “Pies Descalzos“ Schulprojekte in ihrer Heimat. Mit der international tätigen Barefoot Foundation trete sie global für das Recht auf Bildung ein. In Lateinamerika habe sie auch die Künstlervereinigung ALAS (Ámerican Latina en Acción Solidaria) ins Leben gerufen, die sich für frühkindliche Bildung einsetze. Seit 2003 setzt sie sich auch als internationale UNICEF-Botschafterin ehrenamtlich für Kinder ein.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.