Kaninchen-Abenteuer als Bestseller

„Unten am Fluß“-Autor Richard Adams (96) tot 

+
Richard Adams (96).

London - Sein Buch „Unten am Fluss“ über die Abenteuer einer Gruppe von Kaninchen auf der Flucht verkaufte sich millionenfach, auch die Zeichentrickverfilmung wurde ein Welthit. Jetzt ist Richard Adams gestorben.

Der 96-jährige britische Schriftsteller sei bereits an Heiligabend gestorben, berichtete eine seiner Töchter am Dienstag dem Rundfunksender BBC.

Mehrere Verlage hatten „Unten am Fluss“ (“Watership Down“), das ihm zum Bestseller-Autor machte, und das später auch als Trickfilm auf den Markt kam, als wenig erfolgversprechend abgelehnt. Grundlage für das Buch war eine Geschichte, die Adams sich ausgedacht und seinen beide gelangweilten Töchtern bei einer Autofahrt erzählt hatte. Sie hatten ihren Vater zu einer Veröffentlichung gedrängt. 

Adams hatte sich auch politisch engagiert und für den Tierschutz stark gemacht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.