Von der Leinwand auf den Bildschirm

US-Kinostar Meg Ryan dreht Fernseh-Sitcom

+
Meg Ryan wechselt von der großen Leinwand auf den Bildschirm.

Los Angeles - Dass sie lustig sein kann, hat US-Schauspielerin Meg Ryan in Kinokomödien wie „Harry und Sally“ und „Schlaflos in Seattle“ bewiesen. Jetzt will die 51-Jährige eine Fernsehkomödie drehen.

Die Schauspielerin werde als Produzentin und Hauptdarstellerin in einer noch namenlosen Serie beim Sender NBC mitwirken, berichtete das US-Branchenblatt „Hollywood Reporter“ am Freitag. In der halbstündigen Show soll sie eine alleinerziehende Mutter spielen, die nach beruflicher Auszeit wieder an ihre frühere Karriere bei einem New Yorker Verlag anknüpft. Dabei trifft sie auf eine neurotische Jungchefin, die einst ihre Praktikantin war.

Ryan war zuletzt in den 1980er Jahren in kleinen Fernsehrollen zu sehen. Die Filmkomödie „Harry und Sally“ war 1989 der Startschuss für ihre Hollywoodkarriere. Nach „Schlaflos in Seattle“ (1993) und „E-mail für Dich“ (1999) zählte sie eine Weile zu den gefragtesten Schauspielerinnen. Nach einer längeren Drehpause war sie zuletzt 2008 in der romantischen Frauenkomödie „The Women - Von großen und kleinen Affären“ im Kino zu sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.