US-Sängerin Jennifer Hudson bringt Jungen zur Welt

+
Jennifer Hudson

Los Angeles - Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson (27) ist erstmals Mutter geworden. Söhnchen David Daniel Otunga Jr. sei “wunderschön und perfekt“.

Das teilte Hudsons Sprecherin Lisa Kasteler am Dienstag der US-Zeitschrift “People“ mit. Die Sängerin und Schauspielerin und ihr Verlobter, David Otunga , hätten bis zuletzt nicht gewusst, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird. Hudson hatte während ihrer Schwangerschaft nie bestätigt, dass sie ein Kind erwartet. Hochschwanger stand sie Anfang Juli bei der Trauerfeier für Michael Jackson in Los Angeles auf der Bühne. Mit dem Michael- Jackson-Song “Will You Be There“ zollte sie dem Toten Tribut und rührte zahlreiche Zuschauer zu Tränen.

Ihre Schwangerschaft war von einer schrecklichen Familientragödie überschattet. Hudsons Mutter, ihr Bruders und ihr kleiner Neffe waren im vergangenen Oktober in Chicago ermordet worden. Ihr Schwager, der getrenntlebende Mann ihrer Schwester, wurde Wochen später wegen der Morde angeklagt. Hudson hatte 2007 einen Oscar für ihre Rolle in dem Leinwandmusical “Dreamgirls“ gewonnen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.