US-Schauspieler 2015 durch Tom Holland ersetzt

Andrew Garfield: Darum war er nur zweimal „Spider-Man“

+
US-Schauspieler Andrew Garfield.

Los Angeles - Der US-amerikanische Schauspieler Andrew Garfield hat sich in einem Interview zu seinem Aus als „Spider-Man“ geäußert und von seinem ersten Disneyland-Besuch erzählt.

Andrew Garfield übernahm 2012 und 2014 die Rolle des Superhelden „Spider-Man“ in den Filmen „The Amazing Spider-Man“ und „The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“. Der 33-Jährige trat damals die Nachfolge von Tobey Maguire an. Allerdings trennten sich die Filmemacher nach den zwei Streifen wieder von Garfield und heuerten den heute 20-jährigen britischen Schauspieler Tom Holland an.

Gegenüber der Zeitung The Guardian äußerte sich Garfield nun zu seinem Aus als „Spider-Man“: „Was ich stolz sagen kann ist, dass ich mich nie verstellt habe, ich war immer ich selbst. Für manche Leute war das womöglich problematisch.“ Namen nannte er nicht.

Garfield erinnert sich an rauschenden Disneyland-Ausflug

Der US-Amerikaner kann sich noch gut an einen Disneyland-Besuch zu seinem 29. Geburtstag erinnern. „Wir haben Hasch-Brownies gegessen. Es war wirklich himmlisch“, erzählte der heute 33-Jährige in einem Video für das W Magazine. Er und acht Freunde hätten Angst vor den harmlosesten Karrussels gehabt und mitten im Park angefangen zu tanzen. „Es war wild. Es war einer der besten Tage meines Lebens.“

Garfield hätte fast ein Andenken seines denkwürdigen Parkbesuchs mitgebracht. „Ich glaube, ich hätte mir beinahe einen Chewbacca-Rucksack gekauft. So bekifft war ich.“ Chewbacca ist der haarige Gefährte von Han Solo in den „Star Wars“-Filmen.

Zugleich warnte der Schauspieler aber vor dem Konsum von Suchtmitteln. „Ich gehe verantwortungsvoll mit Drogen um. An die jungen Leute, die das sehen: Nehmt das nicht auf die leichte Schulter, weil es wirklich eine schlimme Sache sein kann.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.