Zweifelhafte Ehre

Johnny Depp führt Liste der überbezahlten Filmstars an

+
US-Schauspieler Johnny Depp.

Los Angeles - US-Schauspieler Johnny Depp wird zum zweiten Mal in Folge die zweifelhafte Ehre zuteil, der wohl überbezahlte Hollywood-Star zu sein. Der 53-Jährige hat jedoch auch prominente Gesellschaft.

Johnny Depp (53, „Fluch der Karibik“) führt zum zweiten Mal in Folge die „Forbes“-Liste der sogenannten überbezahlten Hollywood-Stars an. Für jeden in ihn investierten US-Dollar habe der Schauspieler zuletzt an den Kinokassen nur 2,80 Dollar eingespielt, berichtete das New Yorker Wirtschaftsmagazin. 

„Forbes“ verglich die Einspielergebnisse mit den Kosten, vor allem den Gagen der Hauptdarsteller. Auf den weiteren Plätzen der Filmstars, die nach den „Forbes“-Berechnungen ihre Gagen kaum wert sind, folgen: Will Smith, Channing Tatum, Will Ferrell und George Clooney.

Lesen Sie auch: Johnny Depp in „Harry Potter“-Spin-Off dabei

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.