Maskuliner Sunnyboy mit sensibler Seite - Bekannt geworden mit “Dirty Dancing“ und “Fackeln im Sturm“

US-Schauspieler Patrick Swayze gestorben

+
Patrick Swayze war der Schwarm vieler Teenager, als er im Film „Dirty Dancing“ als Johnny Castle im Kino zu sehen war.

Los Angeles - Nach fast zweijährigem Kampf gegen den Krebs ist der Schauspieler Patrick Swayze (57) in Los Angeles gestorben. Bekannt wurde er vor allem durch den Film “Dirty Dancing“.

Hier ist die Dirty Dancing-Hymne „She‘s like the wind“ zu hören!

Patrick Swayze sei am Montag im Beisein seiner Familie gestorben, teilte die Managerin des Schauspielers, Annett Wolf, mit. Im Tanzfilm “Dirty Dancing“ spielte Swayze 1987 die Rolle des Tanzlehrers Johnny Castle, für die er als Sohn eines Choreographen wie geschaffen schien. Für den Soundtrack der Liebesromanze sang er die Ballade “She's Like the Wind“, inspiriert von seiner Frau Lisa Niemi.

„Dirty Dancing“-Star Patrick Swayze ist tot 

Patrick Swayze und Jennifer Grey in Dirty Dancing.  © dpa
Eines der letzten Fotos des US-Schauspielers: Entstanden ist das Bild von Patrick Swayze und seiner Frau Lisa Niemi am 13. Mai 2009 auf der Ranch des Paares in New Mexico. © ap
Fans legen an seinem Stern auf dem „Walk of Fame“ in Hollywood Blumen nieder. © ap
Die Rolle seines Lebens als Tanzlehrer Johnny Castle in Dirty Dancing. © dpa
Mit dem Tanzfilm schaffte Swayze im Jahr 1987 den Durchbruch zum Weltstar.   © dpa
Patrick Swayze und seine Frau Lisa Niemi kommen zur Eröffnungsfeier des "Planet Hollywood"-Restaurants in Berlin im Jahr 1996.  © dpa
Der US-Schauspieler im Jahr 1985.   © ap
Eine der bekanntesten Filmszenen aller Zeiten: Patrick Swayze und Jennifer Grey in der Schlussszene von Dirty Dancing. © ap
Patrick Swayze und seine Frau Lisa Niemi bei der Filmpremiere zu "Keeping Mum" in London im Jahr 2005. © ap
Im Film „Ghost“ spielte Swayze an der Seite von Demi Moore. © ap
Mit Sonnenblumen gedenken Fans in Hollywood ihrem verstorbenen Star.  © ap
Patrick Swayze in der Rolle des „Allan Quatermain“.  © ap
Bei einem Besuch in einer Ballettschule in Warschau (Polen) stemmt Swayze eine Tänzerin in die Luft - so wie er es 1987 mit seiner Filmpartnerin Jennifer Grey in Dirty Dancing gemacht hat. © dpa
Patrick Swayze bei einem Basketballspiel der Los Angeles Lakers im Mai 2008. © ap
Swayze bei einer Pressekonferenz im Jahr 2004. © dpa
Der US-Schauspieler lächelt bei der Vanity Fair-Oscar-Party in Beverly Hills (Archivfoto vom 26.03.2000). © dpa
Swayze bei einem Besuch in Polen. © dpa
Swayze in einer Szene des Films „Dirty Tiger“. © dpa
Schwaches LIcht fällt auch den Stern von Patrick Swayze auf dem Walk of Fame in Hollywood. © ap

Lesen Sie auch:

"Dirty Dancing"-Star Swayze: Leben als Berg- und Talfahrt

Zwei Jahre später festigte Swayze seinen Ruf als maskuliner Sunnyboy in dem Action-Film “Road House“. 1990 folgte “Ghost - Nachricht von Sam“. In diesem Film konnte Swayze an der Seite von Demi Moore auch seine sensible Seite zeigen. Drei Mal wurde Swayze für den Golden Globe nominiert. In Deutschland wurde er vor allem bekannt mit der Fernsehserie “Fackeln im Sturm“.

Swayze wurde 1952 in Houston geboren. Zuerst schlug er eine Bühnenkarriere ein und wirkte am Broadway in “Grease“ mit. Doch 1978 entschied er sich fürs Kino, seine Fiulmografie umfasst mehr als 35 Titel. Abseits der Leinwand engagierte sich Swayze als Umweltschützer. In einem Interview der Nachrichtenagentur AP kritisierte er 2004 “die Gier des Menschen und seinen völligen Unwillen, im Einklang mit den Gesetzen von Mutter Natur zu handeln“. Seit 1975 war Swayze mit der Tänzerin Lisa Niemi verheiratet; er lernte seine vier Jahre jüngere Frau bereits als 19-Jähriger kennen.

Auch nach seiner Erkrankung an Bauchspeicheldrüsenkrebs wirkte Swayze noch an Filmaufnahmen mit, zuletzt in der TV-Serie “The Beast“.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.