US-Schauspielerin Brooklyn Decker ist schwanger

+
Brooklyn Decker erwartet ein Baby. Foto: Nina Prommer

Los Angeles (dpa) - US-Schauspielerin Brooklyn Decker (28, "Meine erfundene Frau") und der frühere Tennisspieler Andy Roddick (32) erwarten den ersten Nachwuchs.

Decker verkündete die Nachricht am Samstag auf Instagram mit einem Foto, auf dem sie mit beiden Händen ihren Bauch hält. "Dies ist passiert", fügte sie unter dem Hashtag #the3ofus (wir drei) dazu. Ihr Sprecher sagte der US-Zeitschrift "People", das Paar erwarte das Baby im Herbst.

Roddick, der 2012 vom Profi-Tennis Abschied genommen hatte, lernte Decker kennen, als sie noch als Model arbeitete. Sie zierte unter anderem das Cover der Bikini-Ausgabe von "Sports Illustrated". 2009 gaben sie sich in Roddicks Haus im Bundesstaat Texas das Jawort. An der Feier nahmen auch Roddicks Kollegen Andre Agassi und Steffi Graf sowie der britische Popsänger Elton John teil. Der Sänger und Roddick kennen sich von gemeinsamer Wohltätigkeitsarbeit.

Decker war zuletzt an der Seite von Cameron Diaz in der Schwangerschaftskomödie "Was passiert, wenn's passiert ist" (2012) auf der Leinwand zu sehen.

People-Bericht

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.