Uschi Glas: Wieder zurück zum Teleshopping?

+
Kehrt Uschi Glas zum Teleshopping zurück?

München - Trotz ihrer schlechten Erfahrungen mit dem Teleshopping kann sich Uschi Glas eine Rückkehr in das lukrative Geschäft vorstellen.

"Mir hat die Arbeit damals saumäßig viel Spaß gemacht", verriet die 69-Jährige der Illustrierten "Bunte" laut Vorabmeldung vom Mittwoch. "Wenn heute einer mit dem richtigen Produkt käme, hinter dem ich stehen könnte, wäre ich sofort wieder dabei." Die Schauspielerin war vor knapp zehn Jahren mit ihrer Kosmetiklinie "Hautnah" von der Stiftung Warentest mit "mangelhaft" bewertet worden, was massiv an ihrem Image als Sauberfrau gekratzt hatte.

In der Krimiserie "SOKO Stuttgart" übernahm Glas nun die Rolle einer unter Mordverdacht stehenden Teleshopping-Queen. "Klar hätte ich Nein sagen können, als mir meine Freundin und Regisseurin Heidi Kranz das Buch zum Lesen gab", sagte Glas. "Andere hätten sich das bei meiner Vorgeschichte vielleicht nicht getraut." Sie sei sich durchaus bewusst, "dass einige jetzt denken: Die Glas spielt sich da selbst - ihre Niederlage beim Homeshopping-Sender HSE24 mit ihrer Pickel-Kosmetik."

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.