Vanessa Hudgens hat Ärger nach Valentinstagspost

+
Vanessa Hudgens bei den MTV Video Music Awards 2015 in Los Angeles. Foto: Paul Buck

Sedona (dpa) - Eine Liebesbotschaft, die nach hinten losgehen könnte: US-Schauspielerin Vanessa Hudgens ("High School Musical") hat Medienberichten zufolge Ärger, weil sie in einem staatlichen Waldgebiet im US-Bundesstaat Arizona einen Felsen beschädigt haben soll.

Die 27-Jährige habe demnach am Valentinstag ein Foto auf Instagram gepostet, auf dem ein in den rötlichen Stein geritztes "Austin + Vanessa" zu lesen ist. Damit sind offenbar sie und ihr Freund, Schauspieler Austin Butler (24, "The Shannara Chronicles"), gemeint. Ein Sprecher des Coconino National Forests bestätigte am Dienstag (Ortszeit) dem Sender ABC, dass die Sache untersucht werde. 

Es sei ein "häufiges" und "herausforderndes" Problem, dass Besucher des beliebten Ausflugsgebiets etwas in die Steine ritzten, sagte der Sprecher. Es sei aber schwer zu beweisen, da sie die Täter dabei normalerweise direkt erwischen müssten. Im schlimmsten Fall drohe ihnen eine Geldstrafe und sechs Monate Gefängnis. Hudgens hat das Bild den Berichten zufolge mittlerweile gelöscht.

Bericht auf ABC Arizona

Bericht auf ET Online

Bericht auf TMZ.com

Vanessa Hudgens auf Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.