Krasses Geburtstagsouting  

Starkoch schockt mit brutaler Vergangenheit: „Körper übersät von Narben“ 

+
Attila Hildmann bei der Arbeit

Dies ist mal eine Geburtstagsansprache der anderen Art: Der vegane Starkoch Attila Hildmann erzählt aus seiner Vergangenheit. Starker Tobak!  

Berlin - Attila Hildmann, der wohl bekannteste vegane Starkoch Deutschlands, hatte am Sonntag, 22. April, Geburtstag. An diesem Freudentag hielt sich der 37-Jährige seine Geburtstagsansprache auf Instagram gleich selbst - mit einem verbalen Ausflug in seine bewegte Vergangenheit.

„Mit 15... Berlin Moabit, Zentrum für straffällige Jugendliche...ich hab fast alles durch im Leben: in Kreuzberg geboren, Tempelhof aufgewachsen, ich habe viel eingesteckt, Gewalt erfahren, Gewalt gegeben, Körper übersät von Narben, Jugendknast und Heime...Kurve gekriegt und Abi als Jahrgangsbester und danach Studium...Das Ding ist, viele wissen das alles nicht, aber glaubt ja nicht ihr kennt mich nur weil ihr ein paar Kochbücher oder Produkte von mir habt! Dieses Leben hat mich zum Krieger erzogen, heute setze ich alle Fähigkeiten für meinen Krieg gegen Tierausbeutung und Wilderei ein! Irgendwann finde ich Zeit für ein Autobiografie... happy Birthday to me!“, schreibt er und postet dazu ein Bild aus früheren Zeiten. 

Die Fans feiern den Starkoch für sein Outing. „Happy Birthday. Auch wenn es in der Jugend nicht immer leicht war, hat es dich zu dem Menschen gemacht, der du heute bist. Mit dem, was du erreicht, kannst du stolz auf dich sein“, schreibt ein Follower. „Dein Weg ist eine Inspiration und definitiv eine Biografie wert. Scheiß auf Hater, du hast so vielen Menschen und Tieren geholfen ihr Leben zu verbessern. Danke, dass Du uns an deiner Mission teilhaben lässt. Happy Birthday to you“, findet ein anderer. 

Erst vor Kurzem hatte Hildmann durch einen Knöllchen-Zoff mit der Polizei für Schlagzeilen gesorgt. Der Starkoch war in Berlin-Charlottenburg von der Polizei festgenommen worden, nachdem er mit seinem Luxusschlitten im Halteverbot geparkt hatte, wie mehrere Medien berichtet hatten. In der Folge kam es offenbar zu turbulenten Auseinandersetzungen und Beleidigungen zwischen Polizei und Koch. 

Auch andere Starköche haben Probleme: TV-Koch unter Schock - Giftanschlag auf seinen Hund

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.