Vergessliches Paar: Graf und Agassi denken nicht an Termine

+
Kennen sich durch ihren gemeinsamen Beruf: Steffi Graf und Andre Agassi

München - Das Tennispaar Steffi Graf und Andre Agassi outet sich in einem Interview als sehr vergesslich. Das Paar plaudert ungezwungen aus dem Nähkästchen.

Für Steffi Graf (40) und ihren Mann Andre Agassi (39) haben Geburts- und Hochzeitstag keine Bedeutung. “Wir haben sogar unsere Geburtstage öfter vergessen“, sagte Agassi der Illustrierten “Bunte“. Entscheidend sei der Alltag: “Es geht doch darum, wie wir jeden Tag zusammenleben. Wenn wir einander Zeit schenken, ist das wie feiern.“ An Weihnachten gebe es “eine deutsche Ente“, sagte Agassi. “Steffi spricht mit den Kindern deutsch. Manchmal gibt es Schnitzel, Spargel mit Sauce und oft deutschen Nachtisch.“

Steffi Graf achte auf die Ernährung und auf die Zeitpläne der beiden Kinder Jaden Gil (8) und Jaz Elle (6). Weiteren Nachwuchs schloss Agassi aus: “Es würde unser aller Leben zu sehr verändern.“ Bei der Geburt seines Sohnes hatte er geschworen, dass seine Kinder nie Tennis spielen. Aber inzwischen spiele Jaz Elle dreimal die Woche. “Sie muss entscheiden, ob mehr daraus werden soll“, sagte Agassi.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.