„Irgendwas stimmt hier nicht“

Verona Pooth: Freizügiger Rock verstört Fans - „Als wäre das Bein gebrochen“

+
Verona Pooth ist sehr aktiv auf Instagram. 

Verona Pooth lässt bei Instagram tief blicken und zeigt ihre langen Traumbeine. Doch ihre Follower rätseln. Hat die Schönheit etwa geschummelt?

  • Unternehmerin und Model Verona Pooth (51 ) zeigt auf Instagram gerne ihren traumhaften Körper.
  • Jetzt postete sie ein Foto in einem hoch geschlitzten Rock, der ihre Beine perfekt in Szene setzt.
  • Doch ihre Fans achten auf etwas anderes: Sie vermuten eine Panne in dem Foto.

Verona Pooth (51) ist eine echte Powerfrau: Die gebürtige Bolivianerin hat schon eine eigene Kosmetiklinie auf den Markt gebracht, arbeitet als Moderatorin, Werbegesicht, Model und ist zweifache Mutter. Trotzdem findet sie noch die Zeit, Sport zu treiben und auf ihre Ernährung zu achten, wie auf ihrem Instagram-Account nachzuverfolgen ist. Und das zahlt sich aus: Die 51-Jährige hat einen Traumkörper, bei dem selbst so manche 20-Jährige neidisch wird. 

Verona Pooth bei Instagram: Mega-Schlitz zeigt ihre wunderschönen Beine

Und diesen Körperzeigt sie auch gerne: Die schöne Unternehmerin wird diesem Ruf auf einem ihrer neuesten Instagram-Bilder mal wieder gerecht. Auf dem Foto sitzt sie in einem Hotelzimmer auf einem Sessel und blickt nachdenklich auf den Boden. Ihr dunkelblauer Rock ist fast bis ganz oben geschlitzt und zeigt ihre traumhaft schönen Beine. Mit ihrer klassisch hochgeschlossenen Bluse und ihrer Hochsteckfigur wirkt Verona Pooth fast wie eine Film-Diva aus vergangenen Tagen.

Verona Pooth erntet bei Instagram begeisterte Kommentare - doch einige Fans vermuten Schummelei

Das atemberaubende Outfit hat Verona Pooth ausgewählt, weil sie in Berlin bei der Verleihung des Deutschen Mittelstandspreises 2019 eine Laudatio auf Dagmar Wöhrl und die restlichen „Höhle der Löwen“-Inverstoren halten sollte. Viele ihrer 543.000 Instagram-Fans reagieren begeistert auf das Foto: „Wow. Wunderschön. Deine Beine sind der Wahnsinn“, schreibt ein User. „Was für Traum-Beine. Einfach nur geil, liebe Verona“, findet ein anderer.

Instagram: Photoshop-Panne bei Verona-Pooths Beinen?

Doch so mancher Nutzer kann nicht ganz glauben, dass bei diesen endlos langen Beinen alles mit rechten Dingen zugeht. „Irgendwas stimmt hier nicht“, vermutet ein Nutzer. Ein anderer wird schon konkreter: „Was zur Hölle habt ihr da gephotoshopped?“ Vor allem Verona Pooths linkes Bein scheint die Fans zu irritieren: „Sieht aus, als wäre das linke Bein gebrochen“, kommentiert ein Nutzer. „Dein linkes Bein schaut komisch aus... Photoshop“, vermutet ein anderer.

Und tatsächlich sieht bei genauerer Betrachtung das linke Bein unnatürlich gedreht und geformt aus. Aber ob Verona Pooth wirklich mit Photoshop nachgeholfen hat, weiß wohl nur sie selbst. Es wäre auf jeden Fall nicht das erste Mal, dass sie das Bildbearbeitungsprogramm für ihre Instagram-Bilder einsetzt.

Video: "So geile Beine": Verona Pooth lässt in ultra kurzem Kleid tief blicken

Verona Pooth scheint in letzter Zeit besonders stolz ihre Beine zu zeigen. Erst kürzlich ließ Verona Pooth tief blicken und brachte dabei eine sonderbare Diskussion in Gange. Auch hier geizt sie nicht mit ihren Reizen:

spl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.