Verona Pooths Fehlstart als "Engel im Einsatz"

+
Verona Pooths Comeback bei RTL II ist missglückt.

Berlin - Verona Pooths Comeback bei RTL II ist missglückt. Die Premierenfolge der Reihe “Engel im Einsatz“ interessierte am Dienstagabend nach Senderangaben lediglich 770. 000 Zuschauer. Der Grund: 

Auch in der für den Münchner Privatsender wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer betrug der Marktanteil lediglich 3,4 Prozent. Zuvor verbuchte um 20.15 Uhr die Reihe “Generation Ahnungslos“ bereits nur 710 000 Zuschauer (2,3 Prozent).

Die zehn coolsten Promi-Werbespots

Die 10 coolsten Promi-Werbespots

Schuld daran war allerdings auch der Auftritt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im EM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan (6:1), den in der ARD ab 20.45 Uhr 10,67 Millionen Fußballfans (33,9 Prozent) verfolgten. Am besten hielt sich gegen König Fußball noch die ZDF-Wiederholung des Melodrams “Wintersonne“ in der Reihe der Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen, das 4,35 Millionen Zuschauer (13,6 Prozent) sahen.

Die Sat.1-Komödie “Sind denn alle Männer Schweine?“ erreichte 3,59 Millionen Zuschauer (11,2 Prozent), die RTL-Krimiserie “CSI: Miami“ 3,29 Millionen (10,3 Prozent), die ProSieben-Trickserie “Die Simpsons“ 2,34 Millionen (7,6 Prozent) und die Vox-Castingreihe “X Factor“ 2,07 Millionen (6,6 Prozent).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.