Verona hat ihr zweites Kind geboren

+
Verona und Franjo Pooth haben ihr zweites Kind bekommen.

München - Ganz gesund, der Kleine! Am Samstagmittag hat Verona Pooth ihr zweites Kind zur Welt gebracht. Aber wie der kleine Wonneproppen heißen soll, ist noch nicht entschieden.

Die Geburt ist am Samstagmittag per Kaiserschnitt erfolgt, wie Veronas Mann Franjo der Bild am Sonntag bestätigt hat. "Unser Sohn kam auf die Welt und hat sofort gelacht", verrät der stolze Vater, der mit Verona bereits den siebenjährigen Sohn Diego großzieht. Natürlich war Franjo im Kreißsaal mit dabei: "Ich werde diesen Augenblick niemals vergessen. Dass ich jetzt zwei gesunde Kinder habe, zählt mehr als alles andere auf dieser Welt." Das einzige, was dem jüngsten Spross von Werbe-Star Verona Pooth jetzt noch fehlt, ist ein Name. Angeblich sollen drei in der engeren Auswahl sein. Doch Verona und Franjo wollen das gemeinsam mit den Großeltern entscheiden.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.