Leidenschaftslose Filmküsse

Veronica Ferres: "Küsse gehören zu meinem Job"

+
Veronika Ferres Ehemann, Unternehmer Carsten Maschmeyer, sieht die Küsse seiner Gattin auf der Leinwand eher lässig.

Berlin - Schauspielerin Veronica Ferres (51) sieht nach eigenen Worten keine Gefahr, dass ihr Mann bei Kussszenen eifersüchtig werden könnte.

„Küsse gehören zu meinem Job und haben nichts mit Leidenschaft zu tun, eher mit Technik“, sagte sie der „Bild“ (Freitagsausgabe). „Mein Mann hat außerdem so viel zu tun, der kann das vermutlich gar nicht gucken. Er ist da glücklicherweise auch sehr lässig.“

Ferres ist seit 2009 mit dem Unternehmer Carsten Maschmeyer (57) liiert, 2014 heirateten die beiden. „Weder Konkurrenz noch Eifersucht haben Platz in unserem Leben“, meinte Ferres - auch mit Blick auf Maschmeyers neue Fernsehpräsenz. Er wirkt in der Vox-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ mit, deren dritte Staffel seit Dienstag läuft. Ferres ist am 5. September im ZDF-Krimi „Lena Fauch - Du sollst nicht töten“ zu sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.