In ZDF-Komödie

Veronica Ferres mochte Rolle als biedere Durchschnittsfrau

+
Interviews und Autogramme: Ganz normal im Alltag von Veronica Ferres. 

Berlin - Schauspielerin Veronica Ferres (50) hat es genossen, für den ZDF-Film „König von Deutschland“ eine biedere Durchschnittsfrau zu spielen.

Es sei sehr angenehm, „wenn man abends mit Drehen fertig ist und der Regisseur nicht sagt, geh heute früh schlafen, damit du morgen gut aussiehst“, sagte sie der „Bild“-Zeitung.

In der Komödie spielt Ferres die Ehefrau des angeblich durchschnittlichsten Menschen Deutschlands, gespielt von Olli Dittrich (58). Das ganz normale Alltagsleben kenne sie gut, sagte die „Superweib“-Darstellerin in dem Interview: Sie stehe jeden Morgen um 6.30 Uhr auf und mache Frühstück für ihre Familie. „Ich fahre auch mit dem Fahrrad zum Einkaufen und bringe Kleidung in die Wäscherei.“

David Dietl, der Sohn von Ferres' ehemaligem Lebensgefährten Helmut Dietl, führte bei „König von Deutschland“ (Donnerstag, 20.15 Uhr im ZDF) Regie. Es soll nicht das einzige gemeinsame Projekt bleiben, wie Ferres erzählte: „Ja, wir sind in Gesprächen. Darüber möchte ich aber noch nichts verraten.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.