Veronica Ferres: Scheidungstermin steht fest

+
Damals noch ein Paar: Veronica Ferres und Martin Krug

München - Die Trennung liegt schon Monate zurück, jetzt steht der Termin für die Scheidung von Veronica Ferres und Martin Krug fest. Einen Rosenkrieg gibt es wohl nicht.

Schauspielerin Ferres (44) und der Medienmanager Krug (52) hatten sich in Freundschaft getrennt. In etwa zwei Wochen werde die Ehe geschieden sein, sagte Krug der Illustrierten “Bunte“. Er betonte das gute Verhältnis zu seiner Ex- Frau. “Wir haben uns gut verstanden und wir werden uns weiter gut verstehen. Gegenseitiger Respekt wird bei uns ganz großgeschrieben.“

Auch im Umgang mit der gemeinsamen Tochter Lilly (8) gebe es eine einvernehmliche Lösung. “Wir haben da eine wunderbare Regelung getroffen. Ich kann Lilly, die ich über alles liebe, selbstverständlich regelmäßig sehen“, sagte Krug der Zeitschrift.

Veronica Ferres und Martin Krug galten während ihrer siebeneinhalbjährigen Ehe als Glamour-Paar der deutschen Society. Ferres ist jetzt mit dem Unternehmer Carsten Maschmeyer aus Hannover zusammen. In einem “Gala“-Interview im Dezember hatte sie offengelassen, ob sie von München nach Hannover zieht. Schon seit vergangenem Sommer ist Martin Krug Medien zufolge mit Verena Kerth zusammen, der Ex-Freundin von Torwart-Legende Oliver Kahn.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.