Insgesamt 780 Requisiten 

"Rocky" versteigert seine Boxhandschuhe für guten Zweck

+
Neben den berühmten roten Boxhandschuhen werden auch dutzende Kostüme von Stallon versteigert. 

Los Angeles - Wer schon immer mal die berühmten Boxhandschuhe von "Rocky" tragen und kaufen wollte, kann das im Dezember bei Heritage Auctions. Stallon lässt rund 780 Reuqisiten versteigern.

"Rocky"- und "Rambo"-Darsteller Sylvester Stallone will einen Großteil seiner Kostüme und Requisiten aus seinen Erfolgsfilmen versteigern. 60 der rund tausend Exponate wurden am Dienstag und Mittwoch in New York ausgestellt, darunter die berühmten roten Boxhandschuhe und der Meisterschaftsgürtel aus "Rocky 2". Allein ihren Wert schätzte der Veranstalter Heritage Auctions auf jeweils 500.000 Dollar (rund 425.000 Euro). Versteigert werden sollen die Erinnerungsstücke vom 18. bis 20. Dezember in Los Angeles.

Zur Versteigerung steht zudem Rockys Lederjacke aus dem ersten Film aus dem Jahr 1976, der drei Oscars gewann und Stallones Ruhm als Actionstar begründete. Der inzwischen 69-jährige Schauspieler stellte auch das handgeschriebene Manuskript zu dem Film für die Auktion zur Verfügung, ebenso wie die Armeejacke des "John Rambo" aus dem ersten Film um den wortkargen Vietnamkriesveteranen.

Er glaube, dass andere Menschen seine Requisiten "wirklich schätzen" würden, erklärte Stallone. Deshalb habe er sich gedacht, sie weiterzugeben sei allemal besser, als sie in irgendeinem Lager aufzubewahren und zu vergessen. Ein Teil der Erlöse aus der Versteigerung soll an US-Kriegsveteranen gehen.

Insgesamt werden rund 780 Requisiten und Kostüme versteigert

"Rocky" versteigert seine Boxhandschuhe für guten Zweck

Im Januar kommt der nächste Teil der "Rocky"-Reihe

mt/AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.