Verwirrung um Michael Jacksons Leibarzt

+
Michael Jacksons Leibarzt Conrad Murray muss sich der Justiz stellen.

Los Angeles/New York - Conard Murray, Michael Jackson Leibarzt, muss sich der Justiz stellen. Was genau passiert, ist unklar. Erst hieß es, er stelle sich, nun sollen Verhandlungen unterbrochen worden sein.

Verwirrung um das Prozedere beim Verfahren gegen Michael Jacksons Leibarzt: Die Staatsanwaltschaft habe ihre Gespräche mit den Anwälten des Kardiologen Conrad Murray abgebrochen, meldete der TV-Sender CNN am Freitag unter Berufung auf einen Behördenvertreter. Murrays Anwalt Ed Chernoff dagegen erklärte: “Ich weiß nicht, welche Verhandlungen da abgebrochen werden könnten. Wir wollen uns schließlich aus freien Stücken zu jeder gewünschten Zeit in die Hände der Justiz begeben.“

Der Staatsanwalt betonte jedoch nur, alles solle “in naher Zukunft“ über die Bühne gehen. Murrays zweiter Anwalt Michael Flanagan hatte zuvor angekündigt, der Arzt werde sich am Freitagnachmittag Ortszeit (22.30 Uhr MEZ) stellen. “Ich rechne mit einer Anklage wegen fahrlässiger Tötung, worauf wir mit ,nicht schuldig' plädieren werden“, sagte Flanagan. Er werde für seinen Mandanten sofort Kaution hinterlegen. Es werde “Bände von Beweismitteln und Zeugenberichten“ der Anklage geben, die Murrays Team von eigenen Experten analysieren lassen müsse.

Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof

Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Nun soll Michael Jackson seine letzte Ruhe finden: Auf dem Forest-Lawn-Friedhof wird der „King of Pop“ rund 70 Tage nach seinem Tod beerdigt. Tausende Fans und seine Familie geben ihm das letzte Geleit. © dpa
Polizisten auf Elektrorollern sichern den Forest Lawn Memorial Park in Glandale lange Zeit vor dem Beginn der Trauerfeier. © dpa
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Großes Medieninteresse: TV-Teams aus der ganzen Welt berichten live über die Beerdigung. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Die Limousinen der rund 100 geladenen Trauergäste. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Mit mehr als einer Stunde Verspätung trifft auch die Familie von Michael Jackson, hier Vater Joe und Mutter Kathrine, auf dem Friedhof ein. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Mittlerweile war es in Los Angeles Nacht. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Schwester Janet Jackson wird zu ihrem Stuhl geleitet. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Das Auto mit dem Sarg des „King of Pop“. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Nur wenige Fans haben es geschafft, die weiträumigen Absperrungen um den Friedhof herum zu überwinden. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Diese Fans erhofften, einen Bilck auf den Sarg erhaschen zu können. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Michael Jacksons Schwester La Toya in einer der Limousinen, die die Familie zur Trauerfeier brachte. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Die Brüder von Jacko trugen alle rote Krawatten, eine Trauerbinde und weiße Handschuhe. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Der „King of Pop“ wurde bei Vollmond beerdigt. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Der „King of Pop“: Auf dem Sarg von Michael Jackson steht eine Krone. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Reverend Al Sharpton (li.) hält die Trauerrede. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Die Brüder von Michael Jackson verlassen die Trauerfeier. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Unter den Trauergästen waren auch der Musik-Produzent Qunicy Jones,... © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Macaulay Culkin und Schauspielerin Mila Kunis,... © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
und Schauspielerin Elizabeth Taylor. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Die Geschwister von Jacko sitzen bei der Trauerfeier in der ersten Reihe. © ap
Die Beerdigung von Michael Jackson auf dem Forest-Lawn-Friedhof
Michaels Schwester Janet Jackson. © dpa

Im Falle eines Schuldspruchs wegen fahrlässiger Tötung drohen dem Arzt bis zu vier Jahre Haft. Nach dem überraschenden Tod Jacksons im vergangenen Juni hatte Murray zugegeben, den Popstar mit starken Medikamenten - darunter dem Narkosemittel Propofol - behandelt zu haben. Dem Totenschein zufolge starb der “King of Pop“ an einer “akuten Vergiftung“ mit Propofol. Murray hatte dem 50-jährigen Jackson am frühen Morgen des 25. Juni etliche Beruhigungsmittel gegeben, die dem Star zum Verhängnis wurden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.