"Victor Frankenstein": Actionkracher mit Daniel Radcliffe

+
Daniel Radcliffe (l) als Igor und James McAvoy als Victor von Frankenstein. Foto: Twentieth Century Fox/dpa

Berlin (dpa) - Der bucklige Jüngling Igor (Daniel Radcliffe), der über außergewöhnliche medizinische Kenntnisse verfügt, wird in einem Zirkus wie ein Tier gefangengehalten.

Victor Frankenstein (James McAvoy) befreit das gequälte Genie von seinen Ketten und dem Buckel, und macht sich mit Igor daran, ein künstliches Wesen zu erschaffen.

Vorher darf sich der verwandelte Assistent noch in die Trapezkünstlerin Lorelei (Jessica Brown Findlay) verlieben. In seiner actionreichen Neuauflage der "Frankenstein"-Saga erzählt Regisseur Paul McGuigan vor allem die Geschichte der Freundschaft zwischen zwei Männern, die scheinbar untrennbar miteinander verbunden sind.

Tempo und Schauwerte dieses viktorianischen Grusel-Märchens erinnern deutlich an die "Sherlock-Holmes"-Filme von Guy Ritchie. (Victor Frankenstein - Genie und Wahnsinn, Großbritannien 2016, 110 Min., FSK ab 16, von Paul McGuigan, mit Daniel Radcliffe, James McAvoy)

Victor Frankenstein

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.