Victoria Beckham litt nach Geburt an Depressionen

+
Victoria Beckham litt an postnatalen Depressionen.

Los Angeles - Im Rampenlicht präsentiert sich Victoria Beckham gern als perfekte Mutter und Karrierefrau. Jetzt begann die Fassade zu bröckeln. Erstmals sprach Vic über ihre Depressionen.

Auch wenn sie es nach außen gern so aussehen lässt: Victoria Beckham ist nicht immer eine perfekte Mutter. Das verriet sie jetzt dem OK! Magazine.

Demzufolge sei es ihr nach der Geburt ihres ersten Sohnes Brooklyn im Jahr 1999 sehr schlecht gegangen. "Drei Monate lang lebte ich in einem Trainingsanzug und habe geweint. Ich weinte am Telefon mit meiner Mutter. Ich weinte am Telefon mit meiner Schwester. Ich weinte alleine", gestand sie im Interview. Warum sich die Designerin in so einem Stimmungstief befand, liegt auf der Hand: "Ich denke, dass es eine Art postnatale Depression war. Ich bin nie rausgegangen."

Auch nach der Geburt ihres vierten Kindes scheint sich Victoria nicht gut zu fühlen. Obwohl sie immer wieder beteuerte, dass sie mit Harper Seven, ihrer ersten Tochter, überglücklich ist, sprechen die Bilder eine andere Sprache. Zuletzt sah man die Frau von David Beckham traurig und erschöpft, auf Fotos senkte sie scheu den Blick.

Gerüchte dementiert Vic allerdings im Sunday Mirror: „Ich werde nicht lügen, ich bin müde, wirklich müde. Aber ich bin auch glücklich mit meinem Leben. Mir geht es wie jeder arbeitenden Mutter mit vielen Kindern – es ist schwierig.“

sm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.