Ex-Spice-Girl verrät

Victoria Beckham: Warum sie nicht lächelt

+
Ernst und gefasst - so kennt man Victoria Beckham in der Öffentlichkeit. Warum sie nie lächelt, verriet sie in einem Interview.

London - Victoria Beckham lächelt niemals in der Öffentlichkeit. Warum, diese Frage hasse sie am meisten, erklärt das Ex-Spice-Girl. Trotzdem gab sie der Presse eine Antwort.

Ex-Spice-Girl Victoria Beckham (40) lächelt „innerlich“ - und deswegen nie in der Öffentlichkeit. Sie tue das aus Verantwortung der Modewelt gegenüber, verriet die Frau des früheren britischen Starfußballers David Beckham (39) dem US-Magazin „Vogue“. Die Frage nach ihrem ernsten Gesichtsausdruck hasse sie am allermeisten, sagte die Sängerin, die inzwischen als Modedesignerin und -verkäuferin arbeitet.

Eine Auswahl weiterer Fakten, die Beckham über sich preisgab: Sie trainiert jeden Morgen um 6.00 Uhr, davor schaut sie aber nach den vier Kindern. Bulldogge Coco Chanel lebt in Los Angeles. Die Kosenamen ihrer Kinder, die gern im Haus Fußball spielen, verrät sie nicht. Ihre Lieblingsfarbe ist Sonnenuntergangs-Orange, der Film „12 Years a Slave“ hat sie zum Weinen gebracht. Sie isst am liebsten Japanisch, würde gern mal nach Kenia reisen, glaub an Liebe auf den ersten Blick und hält sich selbst für vollkommen lasterfrei.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.