Victoria von Schweden ist der Liebling deutscher Frauen

Ihr Lächeln verzaubert die Royal-Fans: Kronprinzessin Victoria von Schweden

München - Die adligen Häuser dieser Welt. Ihre Geschichten bewegen uns und füllen die Klatschblätter. Laut einer Umfrage ist Victoria von Schweden die beliebteste Prinzessin.

Victoria von Schweden (32) ist die Lieblings- Prinzessin der deutschen Frauen. In einer Forsa-Umfrage für die Zeitschrift “Frau im Spiegel“ nannten 22 Prozent der Befragten die schwedische Thronfolgerin als sie gefragt wurden, welche europäische Kronprinzessin sie am meisten mögen. 1001 Frauen wurden befragt. Den zweiten Platz erreichte mit 16 Prozent die niederländische Prinzessin Máxima (38).

Die Adelshäuser auf einen Blick:

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit (36) landete mit 13 Prozent auf Rang drei. In den neuen Bundesländern ist Mette-Marit jedoch populärer als alle anderen Prinzessinnen - sie landet mit 20 Prozent vor Victoria (15 Prozent) und Máxima (11 Prozent). Schwedens Victoria Ingrid Alice Bernadotte gilt wegen ihrer Natürlichkeit als beliebt. 1998 sorgte die Nachricht, dass Victoria seit längerem an Essstörungen bis hin zur Magersucht leide, für Aufsehene. Victoria machte keinen Hehl aus ihrer Essstörung und kämpfte diszipliniert dagegen. Im kommenden Jahr will sie den Bürgerlichen Daniel Westling heiraten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.