"Victoria's Secret"-Engel ohne Klum, aber mit Katy

New York - Zum ersten Mal seit 13 Jahren haben die “Engel“ von “Victoria's Secret“ ihre Unterwäscheschau ohne Heidi Klum in New York gezeigt. Dafür schwebte ein Gast-Engel über die Bühne.

Das deutsche Supermodel hatte Ende September angekündigt, die Flügel an den Nagel zu hängen. Stattdessen posierten am Mittwochabend andere Topmodels auf dem Laufsteg im Nachtclub “Lexington Armory“ in Manhattan.

Geschenke des Himmels: Die Engel von Victoria's Secret auf dem Laufsteg

Victoria Secret Engel

Als Engel verkleidet mit Flügeln auf der ansonsten fast nackten Haut zeigten sie die neue Kollektion der Unterwäschemarke. “Alles an der Victoria's-Secret-Schau ist einfach umwerfend“, zitierte “Entertainment Tonight“ Hotelerbin Paris Hilton, im Gegensatz zur schulterfreien Schwester Nicky diesmal hochgeschlossen.

“Die Mädchen, die Wäsche, der Schmuck, die Musik - das ist einfach Spaß.“ Nur anfangs auch in rosa trat der diesjährige Showstar Katy Perry auf: Während ihres Showteils war sie als Engel komplett in lila gehüllt - aber auch nur mit etwas mehr Stoff bedeckt als die Models. Mit Sänger Akon sorgte sie für die musikalische Begleitung des Events.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.