Offener Brief an Paparazzi

„Victoria's Secret“-Model sauer über Oben-Ohne-Fotos

+
Sara Sampaio will keine Nacktfotos von sich im Netz sehen.

Berlin - Paparazzi hatten "Victoria's Secret"-Model Sara Sampaio kürzlich oben ohne fotografiert. Das gefällt der 25-Jährigen überhaupt nicht. Jetzt schlägt sie in einem offenen Brief zurück.

Model Sara Sampaio (25) ist empört über Oben-Ohne-Fotos von ihr, die im Internet kursieren. In einem offenen Brief an Paparazzi und Medien auf Facebook fragt das „Victoria's Secret“-Model: „Wie würdet ihr euch fühlen, wenn ihr eines Morgens aufwacht und überall im Internet Fotos eurer Tochter ohne Oberteil findet?“

Paparazzi hatten Sampaio vergangene Woche heimlich beim Sonnenbaden im französischen Saint-Tropez fotografiert. „In was für einer Gesellschaft leben wir, in der Menschen dafür bezahlt werden, andere Menschen auszuspionieren und ihre Privatsphäre zu verletzen?“, fragt die Portugiesin.

Victoria's Secret: Engel auf dem Laufsteg

Nicht nur habe sie sich selbst überall im Internet gesehen. Sie habe auch noch ertragen müssen, wie Menschen danach ihre Figur kritisierten. Ihr Körper sei zwar „bei Weitem“ nicht perfekt. Sie arbeite aber hart daran und sei stolz auf ihre Figur. Sampaio läuft seit 2013 bei den Fashion Shows von „Victoria's Secret“.

Hier ist der Brief in der Originalfassung zu lesen:

dpa

Sexy Beachgirl: Sara Sampaio nackt am Strand

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.