Voll aus der Puste

Dancing On Ice: Keine Pause für Sarah Lombardi

Für die zweite Show steckt Sarah Lombardi noch höhere Ziele und trainiert dafür mit ihrem Partner Joti fleißig weiter. Wird sie die Jury und das Publikum ein zweites Mal begeistern können?

Nach ihrem Erfolg in der ersten Show hat Sarah Lombardi ihre Ziele nochmal höher gesteckt und trainiert, was das Zeug hält mit ihrem Partner Joti. Im Video ist die viele harte Arbeit zu sehen, die hinter dem Auftritt steckt und Sarah an ihre Grenzen bringt (Dancing on Ice-Moderatorin Marlene Lufen im heißen Badeanzug - Nippel zu sehen, wie extratipp.com* berichtet)

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Caroline Seidel

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Videos des Ressorts

Video
Florian Silbereisen schwul? Einst äußerte er sich zu Gerüchten
Während der Beziehung zu Helene Fischer wurde spekuliert, ob Florian Silbereisen schwul sei, die Liebe zur …
Florian Silbereisen schwul? Einst äußerte er sich zu Gerüchten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.