"Was würde passieren, wenn du Ebola bekommst?“,

Video: Panem-Stars klären über Ebola auf

+
Die US-Schauspieler Liam Hemsworth, Elizabeth Banks, Jennifer Lawrence und Josh Hutcherson (von links nach rechts).

Los Angeles - Mit einer eindrücklichen Video-Botschaft haben sich die Stars der Reihe "Die Tribute von Panem" an die US-Bürger gewandt. Statt Ängste zu schüren, solle der Fokus auf Westafrika liegen.

Die Stars der Kinoreihe „Die Tribute von Panem“ informieren US-Bürger in einer Video-Botschaft über die Ebola-Epidemie in Westafrika. Schauspieler wie Jennifer Lawrence (24), Liam Hemsworth (24), Julianne Moore (54) und Josh Hutcherson (22) berichten, dass es in den betroffenen Ländern weiter an Medikamenten und Ärzten fehle und deshalb die meisten Betroffenen an der Krankheit sterben würden. In den USA hätten dagegen bislang alle Infizierten überlebt.

Das Video des Ebola Survival Fund, das seit Montag im Internet zu sehen ist, soll US-Bürgern die Angst vor einer Epidemie im eigenen Land nehmen und den Fokus auf die afrikanischen Ebola-Gebiete legen.

„Was würde passieren, wenn du Ebola bekommst?“, fragt Hutcherson seine Filmpartnerin Lawrence in dem knapp zweiminütigen Clip. „Ich würde wieder gesund werden“, antwortet die Oscar-Preisträgerin.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.