Krone gegen Helm getauscht

Prinz William und Prinz Harry arbeiten auf dem Bau

+
Zumindest Prinz Harry bringt bei der Aktion richtig gute Laune mit. Sein Bruder Prinz William packt auch fleißig mit an.

Manchester - Königlich anpacken heißt es für die beiden Prinzenbrüder Harry und William. Die beiden mussten auf dem Bau schuften. Natürlich alles für den guten Zweck.

Keine Extrawurst für Prinzen: William (33) und Harry (31) haben in einer BBC-Heimwerkershow mit angepackt dabei auf ihre royalen Titel „königliche Hoheit“ verzichtet. „Sie haben mir gesagt, „ihr könnt uns William und Harry nennen“, also haben alle sie gern so genannt“, sagte „DIY SOS“-Moderator Nick Knowles der Zeitschrift „Radio Times“. Allerdings sei der Elektriker der Show noch etwas weiter gegangen und habe sie „Sausage“ (Wurst) gerufen, wie er es mit allen Leuten mache. „Wenn du mich Sausage nennst, wird das ein sehr langer Tag“, habe Harry geantwortet.

Auf der Baustelle in Manchester hatten die beiden Prinzen im September für die Show mitgeholfen, die am 14. Oktober auf BBC One ausgestrahlt wird. Wie Bilder von den Dreharbeiten zeigen, trugen sie dabei blaue Warnwesten und Helme, auf denen ihre Vornamen standen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.