Aufnahmen, die wachrütteln sollen

Witwe von Linkin-Park-Sänger veröffentlicht letztes Video ihres Mannes

+
Chester Bennington hat sich im Juli das Leben genommen.

Es ist ein Einblick in das Leben eines Verzweifelten: Drei Monate nach Chester Benningtons Selbstmord veröffentlicht die Frau des Linkin Park-Sängers ein persönliches Video - das aufrütteln soll.

Talinda Bennington (40) will mit dem Video nicht rühren - sie will aufrütteln. Deshalb hat die Witwe des Linkin Park-Sängers, der sich im Juli im Alter von 41 Jahren erhängt hatte, jetzt eine Handyaufnahme auf Instagram veröffentlicht, die zeigen soll, wie heimtückisch Depression ist. Weil sie „kein Gesicht und keine Stimmung hat“, wie Talinda Bennington schreibt. 

Das Video zeigt Chester Bennington, wie er mit seinen Kindern herumalbert, Bonbons probiert, sie theatralisch ausspuckt. Bennington wirkt fröhlich, ausgelassen. Keine Spur von Niedergeschlagenheit. Doch die Depression war gegenwärtig. Nur 36 Stunden nach der Aufnahme wähltder Rockmusiker den Freitod. „So sah Depression für uns aus“, schreibt Benningtons Witwe in ihrem Tweed.

Seit dem Selbstmord des bekannten Rockmusikers engagiert sich seine Familie für einen offenen Umgang mit Depressionen. Talinda Bennington postet regelmäßig persönliche Einblicke in Chester Benningtons Leben mit der Krankheit - immer mit den Hashtags #fuckdepression und #makechesterproud (dt.: macht Chester stolz). 

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000.Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.