Tierisch glücklich

Vier Tigerbabys bei Hagenbeck - Namen werden noch gesucht

+
Immer an der Seite der kleinen Wildkatzen: Mama Maruschka. Foto: Christian Charisius

Nach vielen Jahren ohne Nachwuchs hat es bei den gestreiften Wildkatzen jetzt gleich vierfachen Grund zur Freud gegeben.

Hamburg (dpa) - Freudige Überraschung im Tierpark Hagenbeck: Gleich vier flauschige Tigerbabys haben am Donnerstag zum ersten Mal ihr kleines Freigehege erkundet.

Seit ihrer Geburt am 15. Juni waren die gestreiften Welpen mit ihrer Mutter "Maruschka" in der Wurfhöhle und freuten sich über ihre ersten Schritte nach draußen. "Heute war der große Tag, zum ersten Mal natürlicher Boden, das erste Mal Sonne, nachher vielleicht auch ein bisschen Regen, das ist bestimmt aufregend für die Kleinen", sagte Tierarzt Michael Flügger.

Für den Tierpark sind die Tiger ein großer Erfolg: 15 Jahre musste der Zoo auf Nachwuchs warten.

Tierpark Hagenbeck

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.