40 Tage Fastenkur und Yoga für Woody Harrelson

+
Nötig hat er es nicht, aber Woody Harrelson hat eine 40-tägige Fastenkur hinter sich. In der Zeit hat der Schauspieler nur Fruchtsäfte und Wasser zu sich genommen. Er fühlt sich nach eigenen Angaben sehr gut.

Berlin - Eigentlich hat Woody Harrelson es nicht nötig so eine Prozedur über sich ergehen zu lassen. Seine 40-tägige Fastenkur hat ihm wohl gut getan. Der Star fühlt sich fit wie nie.

Hollywood-Star Woody Harrelson hat eine 40-tägige Fastenkur hinter sich. “22 Tage mit Fruchtsaft, den Rest mit Wasser. Außerdem habe ich auch die meiste Zeit kein Wort gesprochen“, sagte der 48-Jährige der Zeitschrift “In“ zufolge. Selbst seine Frau habe gemeint, dass er dies nicht mal für einen Tag schaffen würde. Aber: “Es hat sich total gelohnt, ich fühlte mich vorher körperlich und spirituell verstopft. Jetzt fühle ich mich großartig.“ Kleine Rückfälle sind aber erlaubt, wie zuletzt auf dem Oktoberfest. “Am nächsten Morgen stand ich auf und machte eine Yoga-Sitzung. Wenn du einen Kater hast, ist der Kopfstand ideal“, sagte Harrelson, der derzeit im Film “2012“ in den deutschen Kinos zu sehen ist.

Dabei könnte er sich hier einreihen:

Die Top-Liste der „Sexiest Men Alive 2009“

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.